^Back To Top

Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf

Bilder aus 2018:

manhartsberg2018.jpg

Einsätze in NÖ:

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.feuerwehr-krems.at/Warnung/NOE_Karte_simple_mini.gif'

Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb in Merkenbrechts 09.06.2018

Der diesjährige Leistungsbewerb des Abschnitts Allentsteig wurde von der FF Merkenbrechts veranstaltet. Damit konnten beide Bewerbsgruppen sogar im Gemeindegebiet bleiben und hatten im Gegensatz zu den anderen 3 Bewerben im Bezirk nur wenige Minuten Anreisezeit.

 

Da das Wetter sehr nach Regen ausschaute war man bereits kurz nach Bewerbseröffnung am Start.

Scheideldorf 1 ging in folgender Besetzung an den Start:

GK Marvin Kaburek  
MA René Hartner ME Patrick Stocklasser
ATF Anreas Stocklasser ATM Simon Lindtner
WTF Reinhard Binder WTM Christoph Hartner
STF Jürgen Kaburek STM Michael Hochleitner

Das Kuppeln lief sehr gut, so dass bei ca. 16 Sekunden angesaugt war. Beim Verteiler musste der Wassertruppmann noch ungefähr 2 Meter mit dem Führer mitlaufen, da sich der Schlauchträger nicht rechtzeitig öffnen ließ. Trotz dieses Umwegs kannte schlussendlich die Zeit mit 31,16 gestoppt werden. Mit dieser fehlerfreien Leistung war man überaus zufrieden, da wenige Minuten davor die Hausherrn eine etwas schlechtere Zeit hatten und die Scheideldorfer somit mit dem Wanderpreis rechnen konnten. 

Voller Motivation ging es weiter zum Staffellauf, wo man mit 53,33 zwar wieder gut zwei Zehntel hinter der Konkurrenz aus Merkenbrechts lag, aber in Summe mit 415,51 Punkten sich trotzdem den 1. Platz und den Wanderpreis sichern konnte.

   

Scheideldorf 2 ging in dieser Formation in Bronze A an den Start:

GK Stefan Kampf  
MA Alexander Wögerer ME Florian Jaucker
ATF Andreas Rabl ATM Alexander Buchmayer
WTF Lukas Kohl WTM Dominik Hirtl
STF Manuel Kaburek STM Manuel Schmied

Auch beim Nachwuchs lief das Kuppeln flüssig, allerdings fiel viel Leine aus dem Beutel was schließlich zu einem Leinenfehler führte. Leider blieb das nicht der einzige Fehler so das zur Zeit 43,88 Sekunden 30 Fehler addiert werden mussten. Zusammen mit 56,83 Sekunden beim Staffellauf ergaben 369,29 Punkte den 7. Platz.

Da das Wetter weiterhin für eine Überraschung gut schien machten beide Gruppen nur eine kurze Verschnaufpause und gingen gleich wieder in Silber A an den Start.

Scheideldorf 1 zog folgende Positionen:

GK Patrick Stocklasser  
MA Andreas Stocklasser ME Jürgen Kaburek
ATF Reinhard Binder ATM Simon Lindtner
WTF Marvin Kaburek WTM Michael Hochleitner
STF René Hartner STM Christoph Hartner

Das Kuppeln verlief ausgezeichnet und obwohl das Ansaugen erst beim 3. Versuch funktionierte war unter 19 Sekunden angesaugt. Der Schlauchtruppführer konnte die Zeit mit 37,33 Sekunden stoppen. Womit niemand gerechnet hatte war ein Leinenfehler, welchen die Bewerter beim 2. Saugschlauch feststellen mussten. Daher wurden zu dieser ausgezeichneten Zeit leider 10 Fehler addiert. Da die Merkenbrechtser zuvor ca. 4 Sekunden langsamer waren beim Angriff und 5 Fehler kassierten, mussten die Scheideldorfer Wettkämpfer beim Staffellauf nochmal Vollgas geben. Mit 53,81 Sekunden waren die Wettkämpfer etwas langsamer als in Bronze A.
398,86 Punkte reichten schlussendlich doch für den 1. Platz und für den hl. Florian. Bei der Merkenbrechtser Konkurrenz gab es leider eine Verletzung am Staffellauf, so man letztendlich ca. 0,5 Sekunden Vorsprung hatte. Wie schon letzte Woche zeigte sich auch diese Woche, wie nahe die beiden Bewerbgruppen aus der Gemeinde Göpfritz beisammen liegen.

 

Für Scheideldorf 2 wurden folgende Formation ausgelost:

GK Dominik Hirtl  
MA Alexaner Buchmayer ME Florian Jaucker
ATF Manuel Schmied ATM Lukas Kohl
WTF Alexander Wögerer WTM Stefan Kampf
STF Manuel Kaburek STM Andreas Rabl

Leider konnte auch die Silber-Gruppierung ihren Angriff nicht fehlerfrei abschließen. Zur Zeit von 46,10 Sekunden kamen leider 40 Fehler dazu. Unter anderem wegen einem offenen B-Kupplung und weil der Schlauchtruppführer den TS-Bereich vor "Angesaugt!" verlassen hatte. Mit einer Staffellaufzeit von 57,18 Sekunden ergaben sich 356,72 Sekunden und der 6. Platz in Silber A.

 

Gegen 18:00 Uhr stand dann noch der Parallelbewerb am Programm. 

Wie könnte es anders sein - auch hier lautete das Final-Duell Scheideldorf gegen Merkenbrechts. 
Diesmal hatte sich aber das Blatt gewendet. Scheideldorf musste 2 Kupplungen nachkupplen und konnte erst mit 35,10 Sekunden stoppen. Merkenbrechts arbeitete flüssig und sicherte sich den Sieg. Scheideldorf belegte hinter Langschlag den 3. Platz.

   

   

Die 2 ersten Plätzen und die dazugehörigen Wanderpreise feierten die beiden Scheideldorfer Bewerbsgruppen bis in die frühen Morgenstunden.

   

 

Copyright © 2013. Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf  Rights Reserved.