^Back To Top

Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf

Einsätze in NÖ:

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.feuerwehr-krems.at/Warnung/NOE_Karte_simple_mini.gif'

Manhartsberg-Cup in Weitersfeld 13.05.2017

Nachdem man im Vorjahr den Manhartsberg-Cup gewonnen hatte, machten sich die Scheideldorfer Wettkämpfer wieder auf in den Horner Bezirk, um ihren Titel zu verteidigen.

 

Im heurigen Jahr wurde der Bewerb von der Freiwilligen Feuerwehr Weitersfeld ausgetragen, bei der vor einigen Jahren die Bewerbsgruppe bereits einmal vor ein paar Jahren an einem Wettkampf teilgenommen hatte.

Es waren 14 Gruppen am Start.
Die Bewerbsgruppe Scheideldorf trat in folgender Besetzung an:

GK Marvin Kaburek  
MA René Hartner ME Patrick Stocklasser
ATF Andreas Stocklasser ATM Simon Lindtner
WTF Reinhard Binder WTM Christoph Hartner
STF Jürgen Kaburek STM Michael Hochleitner

   

Begonnen wurde mit 2 Qualifikationsdurchgängen gegen die Uhr, von denen die bessere Zeit gewertet wurde.

Im ersten Durchgang konnten die Wettkämpfer eine Zeit von 33,33 erreichen. Leider gab es zusätzlich 5 Fehler, da der Angriffstruppmann leider den Schlauchträger verloren hatte.

Im zweiten Durchgang hackte es kurz beim Kuppeln und auch der Verteiler war sehr schwer aufzudrehen, so dass die Zeit erst mit 36,34 Sekunden gestoppt wurde. Darüberhinaus gab es 10 Fehler, weil der Maschinist vergessen hatte den B-Ausgang aufzudrehen.

Gewertet wurde die Zeit des ersten Durchgangs und die Scheideldorfer Feuerwehrmänner konnten sich als zweitbeste Gruppe für die nächste Runde qualifizieren.

   

In der nächsten Runde wurde die FF Poigen als Gegner ausgelost.
Die Scheideldorfer konnten auf Bahn B trotz des schwergängigen Verteilers eine Zeit von 32,85 Sekunden erreichen und sich so gegen die FF Poigen mit 46,17 + 15 Fehler durchsetzen.

Als nächster Gegner wartete die Gruppe aus Salapulkau.
Mit 33,00 blieb die FF scheideldorf nahezu zeitgleich wie im vorigen Durchgang und konnte sich gegen 40,07 Sekunden der Kameraden aus dem Horner Bezirk durchsetzen.

   

Da das Wetter sich mittlerweile wieder stabiler zeigte entschied der Veranstalter im Finale wieder 2 Durchgänge laufen zu lassen.

 

Der Gegner für das Finale lautete Oberhöflein.

Zum Glück ging der Verteiler nach den zahlreichen Durchgängen nun aufgewärmt zu sein und ließ sich nicht mehr ganz so schwer aufdrehen wie in den Vorrunden. Damit hatten die Scheideldorfer auf Plan B keinen Nachteil und es herrschten faire Bedingungen für beide Gruppen.

Beim ersten Antreten erreichte die Wettkampfgruppe Scheideldorf eine Zeit von 33,21 Sekunden. Oberhöflein blieb knapp unter 40 Sekunden. Beim zweiten Mal gab es leider Probleme bei beiden Gruppen.

Scheideldorf musste Nachkuppeln und bekam zur Zeit von 37,81 Sekunden noch 15 Fehler für Sprechen und Fallen-Lassen vom Gerät. Auch den Konkurrenten ging es nicht viel besser, so dass von den beiden Gruppen das erste Ergebnis herangezogen wurde. 

   

Scheideldorf konnte damit das zweite mal in Folge den Manhartsberg-Cup gewinnen und sich den Wanderpreis - "die steinerne Traube" wieder für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Nach der Siegerehrung wurde mit den Freunden aus dem Horner Bezirk noch lange gefeiert.

Wir danken der FF Weitersfeld für die einwandfreie Organisation des Bewerbs und den Hauptbewertern Führer und Rubik mit ihren Teams für die faire Bewertung.

   

 

Copyright © 2013. Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf  Rights Reserved.