^Back To Top

Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf

Einsätze in NÖ:

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.feuerwehr-krems.at/Warnung/NOE_Karte_simple_mini.gif'

AFLB in Weinpolz 27.05.2017

Da sich der Wassertruppmann am Feiertag auf der Übung beim letzten Angriff das Seitenband überdehnt hatte, musste man leider in leicht veränderter Formation zum Abschnittsbewerb in den Nachbarort anreisen.

 

SB Stefan Kampf, der 2015 beim Fire-Cup in Mank als Reserve-Angriffstruppmann seine Qualitäten als Joker unter Beweis stellte, war nun auch in Weinpolz der Ersatzmann.

Der verletzte LM Christoph Hartner, der Kopf der Wettkampfgruppe, war zum Zusehen verdonnert und war vielleicht sogar nervöser als seine Kameraden am Start. Der Bewerbsplatz bot hervorragende Bedingungen und die veranstaltende FF Weinpolz hatte sich im Vorfeld große Mühe gegeben, damit alle Gruppen faire Bedingungen haben.

Wie gewohnt ging man zuerst in Bronze an den Start.

GK Marvin Kaburek  
MA René Hartner ME Patrick Stocklasser
ATF Andreas Stocklasser ATM Simon Lindtner
WTF Reinhard Binder WTM Stefan Kampf
STF Jürgen Kaburek STM Michael Hochleitner

Obwohl der Saugkopf und auch das Leinen Anlegen nicht 100%ig optimal waren konnte der Schlauchtrupp-Führer die Zeit bei 32,23 Sekunden stoppen. Damit war man zwar genau eine Sekunde langsamer als bei den Abschnittsbewerben 2016 in Altpölla, aber die Angriffszeit sollte trotzdem die schnellste des Bewerbs bleiben.

Zufrieden über die Leistung machte man sich auf zum Staffellauf, wo man mit 54,10 Sekunden ebenfalls die schnellste Zeit des Tages aufstellen konnte.

413,67 Punkte bedeuteten bei der Siegerehrung den ersten Platz in der Wertung Bronze A und somit konnte der Wanderpreis zum 3. Mal und damit endgültig nach Scheideldorf geholt werden.

   

Da die Sonne immer noch sehr heiß vom Himmel schien, machte man eine kurze Pause, ehe man sich auf zur Pass-Kontrolle machte, um in Silber an den Start zu gehen.

Folgende Positionen wurden gezogen:

GK Jürgen Kaburek  
MA Simon Lindtner ME Andreas Stocklasser
ATM Marvin Kaburek ATM René Hartner
WTF Stefan Kampf WTM Reinhard Binder
STF Patrick Stocklasser STM Michael Hochleitner

Trotz der nicht ganz optimalen Auslosung wurde der Angriff mit einer fehlerfreien Zeit von 36,44 Sekunden geschafft. 

Beim Staffellauf machte sich die andauernde Hitze mittlerweile etwas bemerkbar und man konnte an die Bronze-Zeit nicht ganz anschließen. Mit 55,60 Sekunden wurde aber trotzdem ein solides Ergebnis erbracht.

Auch in Silber reichte die abgerufene Leistung für den ersten Platz und ein Mitglied der Scheideldorfer Wettkampfgruppe konnte abermals einen Pokal und den Wanderpreis entgegen nehmen.

   

 

Gegen 17:00 Uhr stand dann schon der Parallel-Bewerb am Programm, bei dem die FF Scheideldorf im letzten Durchgang gemeinsam mit der WKG Merkenbrechts 1 und Großnondorf am Platz stand. Die 3 schnellsten Gruppen des Vorjahres lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Duell. Besonders Scheideldorf und Merkenbrechts waren gleich auf. Diese beiden Gruppen mussten sogar beide Nachkuppeln und hatten am Schluss exakt die gleiche Zeit von 34,4 Sekunden.

In Anbetracht der Summe an Handgriffen die während eines Angriffs getätigt werden ist das schon ein wahnsinniger Zufall und zeig aber auch, wie dicht die Wettkampfgruppen mit ihren Leistungen zusammen liegen. 

   

 

Nach der Siegerehrung wurde ausgiebig gefeiert ehe manche Kameraden erst in den frühen Morgenstunden die Heimreise nach Scheideldorf antraten.

   

   

Copyright © 2013. Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf  Rights Reserved.