^Back To Top

Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf

Bilder aus 2018:

vu_motorrad1.jpg

Sieg und Tagesbestzeit beim Winterkuppler 23.02.2019

Wie schon in den letzten beiden Jahren nutzte auch 2019 die FF Scheideldorf den "Winterkuppler" Bewerb in der Heidenreichsteiner Margit-Halle, um ein paar Kuppel-Durchgänge unter Bewerbsbedingungen zu absolvieren.

 

Im heurigen Jahr war man sogar mit 2 Gruppen am Start.

Scheideldorf 1 in der gewohnte Bronze Formation:

GK Patrick Stocklasser  
MA René Hartner  
WTF Reinhard Binder WTM Christoph Hartner
STF Jürgen Kaburek STM Michael Hochleitner

Scheideldorf 2 formierte sich aus den Nachwuchswettkämpfern:

GK Dominik Hirtl  
MA Alexander Wögerer  
WTF Lukas Kohl Alexander Buchmayer
STF Manuel Kaburek Manuel Schmied

 

Zuerst galt es sich unter 39 Gruppen für den KO-Bewerb der besten 16 zu qualifizieren. Dafür hatte man in zwei Durchgängen die Möglichkeit.

Scheideldorf 1 erreichte eine Zeit von 22,61 Sekunden; leider war der letzte Schlag nicht korrekt ausgeführt, so dass mit 10 Fehlern nur der 20. Platz nach der ersten Runde errechnet wurde.

   

Scheideldorf 2 hatte bei der 3. Kupplung etwas Probleme, blieb aber fehlerfrei und erkämpfte mit einer Zeit von 28,78 Sekunden den 18. Platz.

   

Für den 2. Durchgang mussten sie beide Wettkampfgruppen noch etwas steigern.

Die Rountiniers schafften beim 2. Versuch eine Zeit von 18,42 und waren damit am 3. Platz gereiht. Die Nachwuchs-Wettkämpfer schafften es mit 23,03 auf den 11. Platz.

 

Anders als bei den sonstigen Bewerben dieser Art wurde nicht entsprechend der Zeiten gereiht, sondern die Paarungen für die KO-Phase der besten 16 wurden ausgelost. Danach ging es im Turniersystem gegeneinander Runde für Runde weiter.

Scheideldorf 1 traf im ersten KO-Duell auf Bad Traunstein 2 und konnte sich mit 16,42 Sekunden gegenüber 24,73 Sekunden durchsetzten. 
Da am Samstag keine andere Gruppe eine schnellere Zeit lief, stellte 16,42 auch die Tagesbestzeit dar.

   

Scheideldorf 2 bekam als Gegner Moidrams zugelost. Leider hatten hier die jungen Scheideldorf mit 25,47 + 30 Fehler für falsches Arbeiten und offenes Kupplungspaar das Nachsehen gegenüber 23,94 Sekunden. Aufgrund der Fehler ergab sich der 16. Platz.

   

 

Scheideldorf 1 kam in der nächsten KO-Runde gegen Pyhra/Obertiefenbach an die Reihe. 
Beim Kuppeln zeigte sich ein regelrechtes Kopf-an-Kopf-Rennen welches letztendlich die Scheideldorfer mit 16,84 gegen 17,19 Sekunden gewinnen konnten.

   

Im Halbfinale wartete auf die Scheideldorfer Wettkampfgruppe eine Bewerbsgruppe aus der eigenen Gemeinde. Merkenbrechts 1 - welche sich zuvor gegen Merkenbrechts 2 durchgesetzt hatte - langjähriger Gegner der Scheideldorfer auf Abschnitts- und Bezirksebene war darüber hinaus der Sieger des Vorjahres in Heidenreichstein. 

Auch hier war es wieder überaus spannend. Schlussendlich gewann Scheideldorf das Gemeindeduell mit 17,39 gegen 18,62 Sekunden und stand somit im Finale.

   

Der Gegner in der letzten Runde hieß Moidrams. Somit gab es nach dem Gemeindeduell nun ein Bezirksduell, bei dem die Scheideldorfer 1er-Gruppe hoffte, sich für Rausschmeißen der 2er Gruppe revanchieren zu können. 

Abermals wurde es extrem nervenaufreibend. Scheideldorf musste zweimal nachkuppeln was den Gegnern die Chance bot sich noch einmal heran zu kämpfen. Letztendlich konnten die Scheideldorfer aber doch ihren Sieg von 2017 wiederholen und sich mit 19,09 gegenüber 21,07 Sekunden durchsetzen.

 

   

Nach der gleich im Anschluss abgehaltenen Siegerehrung wurde der geglückte Start in die Bewerbssaison gemütlich gefeiert.

Wir gratulieren der FF Eberweis zu diesem spannenden Bewerb und danken den Bewerterteams für die einwandfreie Bewertung.

Copyright © 2013. Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf  Rights Reserved.