^Back To Top

Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf

Bilder aus 2018:

manhartsberg2018.jpg

Manhartsberg-Cup in Riegersburg 08.06.209

Als Titelverteidiger folgte die Wettkampfgruppe Scheideldorf natürlich auch im heurigen Jahr wieder der Einladung des Veranstalters. Nach Wartbarg und Weitersfeld war 2019 nun Riegersburg die ausrichtende Feuerwehr.

 

Aus privaten Gründen musste man in folgender Formation in den Bewerb starten:

GK Florian Jauker  
MA René Hartner ME Patrick Stocklasser
ATF Reinhard Binder ATM Andreas Stocklasser
WTF Stefan Kampf WTM Christoph Hartner
STF Jürgen Kaburek STM Michael Hochleitner

Im ersten Qualifikationsdurchgang konnte eine solide Zeit von 35,7 Sekunden erreicht werden.

Da man mit dieser Leistung bereits fix für das Halbfinale qualifiziert schien, wollte man beim 2. Grunddurchgang etwas mehr riskieren. Mit 34,48 gelang auch eine schnellere Zeit, allerdings gab es auch 40 Fehler. Bei einem Kupplungsvorgang war der Schlauchtruppmann schon zu früh weg, das C-Kupplungspaar des Angrifftrupps war offen und der Angriffstruppmann war zu spät in der Endaufstellung.

   

Mit der Leistung des 1. Durchgangs war man aber als schnellste Gruppe für das Halbfinale qualifiziert.

In der Zwischenzeit konnte die Formation etwas umgestellt werden:

GK Reinhard Binder  
MA René Hartner ME Patrick Stocklasser
ATF Andreas Stocklasser ATM Simon Lindtner
WTF Stefan Kampf WTM Christoph Hartner
STF Jürgen Kaburek STM Michael Hochleitner

Der Gegner des Halbfinales waren die Wettkampf-Freunde aus Sallapulka.

Wie schon in der Qualifikation gab es wieder 2 Durchgänge und die bessere Zeit wurde für die Wertung herangezogen.

Beim ersten Durchgang konnten die Wettkämpfer aus Scheideldorf eine Zeit von 32,80 Sekunden erreichen. Leider gabe es 10 Fehler weil ein Schlag der Saugschlauchleine außerhalb vom Bereich war und 5 Fehler, weil ein C-Schlauch nicht vollstängig ausgerollt war.

Da mit mit dieser Leistung knapp hinter den Gegnern mit 44,48 Sekunden war, musste man auf den 2. Durchgang hoffen.

Hier konnte man mit 33,77 Sekunden wieder eine fehlerfreie Leistung bringen und sich gegen die Gegner, welche sich auf 40,73 steigerten durchsetzen.

 

Im Finale wartete der Hausherr Riegersburg als Gegner.

Mit 32,79 Sekunden konnte man eine neuen Tagesbestzeit aufstellen und eine entsprechende Vorlage gegenüber den Gegnern mit 40,19 Sekunden bringen.

Beim zweiten Final-Durchgang war zwar das Kuppeln vermutlich das schnellste des heutigen Tages, der Wasserttruppe behinderte sich aber ein kleinwenig während des Aufnehmens, so dass der Wassertruppmann den Schlauch im Vorbeilaufen nicht erwischte und nochmal umkehren musste. Durch den gestörten Ablauf klappte dann die Übergabe auch nicht tadellos, so dass ein C-Kupplung zu Boden fiel. Zur Endzeit von 37,04 Sekunden kamen also noch 5 Strafpunkte.

 

Mit den 32,79 vom ersten Final-Durchgang ging aber trotzdem der Sieg an Scheideldorf, so dass erfolgreich der Titel verteidigt werden konnte.

   

Nach der Siegerehrung feierte man noch gemütlich mit den anwesenden Wettkampfgruppen; allerdings nicht zu lange, da es am Sonntag beim Saugschlauch-Masters in Rothweinsdorf den nächsten Titel zu verteidigen gab.

Wir danken der FF Riegersburg für die gute Organisation und dem Bewerter-Team um ABI Richard Hirsch für die einwandfreie Bewertung.

Copyright © 2013. Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf  Rights Reserved.