Blue Flower

Am letzten Freitag und Samstag im September wurde in Friedersbach das Modul „Atemschutzgeräteträger" abgehalten. Auch 3 Mitglieder der Scheideldorfer Wehr waren mit dabei.

Nach der Truppmann- und Truppführer-Ausbildung ist das Modul „Atemschutzgeräteträger" die nächste Ausbildung, die jeder Feuerwehrmann haben sollte. Aus diesem Grund haben sich auch die Kameraden FM Michael Hochleitner, FM Andreas Stocklasser und PFM Patrick Stocklasser entschlossen, dieses Modul zu besuchen. Darüber hinaus ist die Atemschutzausbildung auch Voraussetzung für zahlreiche weitere Feuerwehrlehrgänge.

Nachdem innerhalb der Wehr schon entsprechende Vorbereitungsschulungen durchgeführt wurden, galt es am Freitag hauptsächlich die Theorie zu vertiefen, ehe am Nachmittag die erste Gewöhnungsübung auf dem Programm stand.

Auch am Samstag gab es wieder einen Theorieteil, ehe die Lehrgangsteilnehmer im Stationsbetrieb mit der Praxis beschäftigt waren.

Bei der ersten Station galt es entsprechende Suchtechniken (Taucher- und Wandtechnik) beim Absuchen von Räumen anzuwenden.

Die zweite Station beschäftigte sich mit Rettungsgriffe, mit denen verunfallte Personen aus dem Gefahrenbereich gebracht werden können. Auch Hilfsmittel wie z.B. Tragetuch,... waren dabei im Einsatz.
Die dritte Station beschäftigte sich mit der korrekten Türöffnung und dem Umgang mit dem Strahlrohr beim Innenangriff.

Abschließend gab es sowohl eine schriftliche als auch eine praktische Erfolgskontrolle, welche von den drei Scheideldorfer Feuerwehrkameraden bravurös gemeistert wurde.

Die 3 Kursteilnehmer waren zufrieden mit der erbrachten Leistung bei der Atemschutz-Ausbildung und der Kommandant der Freiweilligen Feuerwehr Scheideldorf freute sich über die zusätzlichen Atemschutzträger, auf die er im Ernstfall zurückgreifen kann.