Blue Flower

Nach vielen Monaten, in denen Corona-bedingt keine Übungen durchgeführt werden durften, konnte die Freiwillige Feuerwehr Scheideldorf nun endlich wieder ihr Können auffrischen.

Für Freitagabend 19:00 Uhr lud das neue FF Kommando unter OBI Patrick Stocklasser zu einer Technischen Übung hinter dem ScheidelDORFstadel.

Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung, so dass insgesamt 16 Kameraden anwesend waren. 

 

Auf die Einhaltung der derzeitigen Corona-Regeln wurde nicht nur während der Vorbesprechung im Feuerwehrhaus, sondern während der gesamten Übung geachtet.

Nach den einleitenden Worten durch OBI Stocklasser übernahm BI Stefan Kampf als Einsatzleiter die Übung, während sich der Kommandant mit seinem Vorgänger HBI Hermann Kampf auf die Übungsbeobachtung konzentrierte.

    

Nach der Einteilung der Trupps und Anfahrt/Anmarsch zur Einsatzstelle starteten Gerätetrupp und Sicherungstrupp mit den Vorbereitungsarbeiten. Es galt mehrere eingeklemmte Personen aus 2 kollidierten PKWs zu befreien. Schere und Spreizer kamen zum Einsatz.

Des Weiteren war die Übungsannahme, dass eine Person im Schock von der Unfallstelle geflüchtet war und im angrenzenden Waldstück gesucht werden muss.

Nachdem die eingeklemmten Personen befreit waren und die Versorgung durchgeführt war, wurden die Fahrzeuge dazu genutzt, dass sich alle Kameraden wieder mit dem hydraulischen Bergesatz vertraut machen können. Nicht nur das hydraulische Rettungsgerät wurde beübt, auch andere Werkzeuge, welche bei einem Technischen Einsatz verwendet werden können.

      

Nach Übungsende gegen 20:45 wurden die Fahrzeuge mittels Seilwinde auseinandergezogen, um die Abholung zu erleichtern.

 

Sowohl OBI Stocklasser als auch HBI Kampf konnten keine großen Fehler erkennen, so das guten Gewissens wieder die Einsatzbereitschaft hergestellt werden konnte.