Blue Flower

In den frühen Morgenstunden des 28. Oktober 2020 ereignete sich auf der LB 2 im Bereich der Bahnunterführung in Göpfritz an der Wild ein schwerer Unfall. Dabei prallte ein PKW frontal gegen einen auf dem Abbiegestreifen fahrenden LKW.


Aufgrund der Alarmstufe T2 (Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person) wurde unsere Wehr neben der örtlich zuständigen FF Göpfritz um 06:19 Uhr zusätzlich alarmiert. Wenige Minuten nach der Alarmierung rückten 9 Mann unserer Wehr mit dem LFA-B und dem MTF zur Einsatzadresse aus.


An der Unfallstelle angekommen, konnte unser Kommandant feststellen, dass keine Person mehr eingeklemmt war. Wir erhielten vom Einsatzleiter der FF Göpfritz den Befehl die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen und in weiterer Folge eine Umleitung des Verkehrs am Allwangspitz einzurichten. Weiters unterstützten wir den Rettungsdienst und den anwesenden Notarzt bei den Erste-Hilfe-Maßnahmen.

   

Mit dem eingetroffenen Notarzthubschrauber C2 wurde der schwerverletzte PKW-Lenker ins Krankenhaus St.Pölten geflogen.
Nach Unfallaufnahmen durch die Polizei begannen die Feuerwehren mit den eigentlichen Bergungsmaßnahmen und dem Binden der restlichen Fahrzeugflüssigkeiten. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Straßendienstes wurden das aufgebrachte Ölbindemittel und die Wrackteile entfernt. Der verunfallte Holzlastwagen wurde von einem anderen LKW mittels Kran teilweise entladen und sodann mit einem Traktor abgeschleppt.
Gegen 09:15 Uhr waren die meisten Arbeiten erledigt und unsere Mitglieder konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

   



Bedanken möchten wir uns bei den Kameraden der FF Göpfritz/Wild, den Mitgliedern des Rettungsdienstes und der Straßenmeisterei, sowie den anwesenden Polizeibeamten für die gewohnt gute Zusammenarbeit.